Powered by FINANCE INNOVATIONS

logo
  • 0800 – 572 86 24

  • info@finanzufuxx24.de

Kündigungshilfe

Im Folgenden finden Sie hilfreiche Tipps zur Kündigung Ihres Versicherungsvertrages. Bitte beachten Sie, dass sich die Kündigung oft negativ auswirkt. Insbesondere in den Bereichen Lebensversicherung, sowie im Bereich der Privaten Krankenversicherung ist ein Wechsel bzw. die Kündigung oft nicht sinnvoll.

  • Wann kann ich meine Versicherung kündigen?
    • Sachversicherungen:

      In der Regel können Sie Sachversicherungen jeglicher Art (Haftpflicht- / Hausrat-, / Wohngebäude-, / Rechtsschutzversicherungen, oder sonstige Versicherungen) zum Ablauf mit einer Frist von drei Monaten zur Hauptfälligkeit kündigen.

      Sollte die Vertragsdauer länger als ein Jahr betragen (z.B. 5 Jahresverträge), so können Sie den Vertrag frühestens fristgemäß zum Ablauf von drei Jahren ab Beginn mit einer Frist von drei Monaten zur Hauptfälligkeit kündigen.

      Sonderfall KFZ:

      In der KFZ Versicherung haben Sie eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zur Hauptfälligkeit. Bei den meisten Versicherern ist die Hauptfälligkeit der 01.01.!

      Lebensversicherungen:

      Lebensversicherungen können mit einer Frist von 4 Wochen zur Hauptfälligkeit gekündigt werden. Eine Beitragsfreistellung ist jederzeit zum Monatsende möglich. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate.

      In der Regel lohnt sich die Kündigung in der Lebensversicherung nicht. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Berater über weitere Möglichkeiten, wie z.B. Beitragsfreistellung oder Verkauf der Lebensversicherung.

      Krankenversicherung:

      Gesetzliche Krankenkasse:

      Gesetzliche Krankenversicherungen können nach 18 Monaten Zugehörigkeit mit einer Frist von zwei vollen Monaten gekündigt werden. Sollte die gesetzliche Krankenversicherung die Beiträge erhöhen, so besteht Sonderkündigungsrecht.

      Private Krankenvoll- sowie Krankenzusatzversicherungen:

      Private Krankenvoll- sowie Krankenzusatzversicherungen können mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Versicherungsjahres gekündigt werden.

      Prüfen Sie unbedingt mit Ihrem Berater ob eine Kündigung sinnvoll ist.

  • Wann besteht ein Sonderkündigungsrecht?
    • Ein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn die Versicherung Ihnen eine Beitragserhöhung ankündigt. Sie haben dann ein Recht zur außerordentlichen Kündigung. Die Kündigung kann mit sofortiger Wirkung ausgesprochen werden, frühestens jedoch zu dem Zeitpunkt, an dem sich der Beitrag erhöht. Die Kündigung muss spätestens einen Monat nach Erhalt der Beitragserhöhung beim Versicherer eingehen.

  • Warum kann ich trotz Beitragserhöhung nicht kündigen?
    • In bestimmten Fällen erhöht sich der Beitrag aber eine Sonderkündigung kann nicht erfolgen. Dies ist zum Beispiel so, wenn eine dynamische, wertanpassende Versicherung vereinbart wurde, oder sich die Versicherungssteuer erhöht.

Rechner