logo
  • 0800 – 572 86 24

  • info@finanzufuxx24.de

Unfallversicherung

Auch wenn man gesetzlich unfallversichert ist, reicht dieser Versicherungsschutz in der Regel nicht aus, da in der gesetzlichen Unfallversicherung lediglich Berufsunfälle, sowie Unfälle auf dem direkten Weg zur Arbeit und zurück versichert sind.

Die meisten Unfälle jedoch passieren im privaten Bereich. Daher ist es wichtig, eine private Unfallversicherung zu haben, denn diese deckt neben den beruflichen Unfallschäden auch alle Unfälle des privaten Lebens und 2/3 aller Unfälle passieren im Umfeld des privaten Lebens.

  • Was ist versichert?
    • Eine private Unfallversicherung sollte Sie vor den finanziellen Folgen eines Unfalls schützen. Versicherungsschutz erhält man mit der privaten Unfallversicherung weltweit und rund um die Uhr.

      Definition Unfall:

      Im Sinne einer Versicherung ist ein Unfall geschehen, wenn alle der folgenden Merkmale erfüllt sind:

      • plötzlich von
      • aussen
      • unfreiwillig auf seinen
      • Körper wirkendes
      • Ereignis

      Erfolgt und dabei eine dauerhafte Gesundheitsschädigung herbeiführt.

  • Was ist zusätzlich einschließbar?
    • Zusätzlich zu den Invaliditätsleistungen sind folgende Leistungen einschließbar:

      • Lebenslange, monatliche Unfallrente
      • Leistungen auf Grund eines Unfalltodes
      • Krankenhaustagegeld nach einem Unfall
      • Bergungskosten, kosmetische Operationen, Zahnbehandlung und -ersatz sind meist bereits in jeder Versicherung enthalten

      Es ist darauf zu achten, dass diese Leistungen nur erfolgen, wenn ein Unfall im Sinne der Unfallbedingungen geschehen ist.

  • Für wen ist die Versicherung geeignet?
    • Eine private Unfallversicherung ist für jeden geeignet, denn über 2/3 der Unfälle werden nicht über die gesetzliche Unfallversicherung gedeckt.

      Ob für Kinder, Berufstätige, Selbstständige oder Rentner. Jeder sollte einen Schutz der privaten Unfallversicherung haben.

  • Welche Versicherungssummen sind sinnvoll?
    • Die Invaliditätsgrundsumme, sowie die vertraglich vereinbarte Progressionsstufe ergeben am Ende die maximale Leistung, die Sie aus Ihrem privaten Unfallvertrag erhalten.

      Die Höhe der Konkreten Leistung wiederum ist abhängig von Ihrem Invaliditätsgrad, der aus der Gliedertaxe Ihres Vertrages zu entnehmen ist.

      Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, die Grundsumme genügend Hoch zu wählen. Als Faustformel sollten Sie Ihr Bruttojahreseinkommen verdreifachen.

  • Was ist eine Gliedertaxe?
    • Jeder privaten Unfallversicherung liegt je nach Tarif eine verbesserte oder eine weniger Gute Gliedertaxe bei. Diese gibt an, wie hoch Ihr Invaliditätsgrad ist, bei bestimmten Schädigungen nach einem Unfall.

      Vergleichen Sie diese Gliedertaxen sehr genau, oder schauen Sie gemeinsam mit Ihrem Berater, welche Gliedertaxe zu Ihnen am besten passt.

  • Wie sind die Kündigungsfristen meiner Versicherung?
    • In der Regel kann die Unfallversicherung mit einer Frist von 3 Monaten vor Hauptfälligkeit gekündigt werden. Sollte die Versicherung eine Laufzeit von 3 Jahren oder länger haben, so kann die Versicherung zum Ablauf des 3. Jahres mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden.

Rechner